Farbexplosionen und Drogendeals

Hallöchen alle zusammen!

Nach dem traditionellen „Gammelmorgen“ wurde Stratego gespielt. Bei diesem Spiel schlüpfen die Kinder in Rollen, wie „Roboter“ oder auch „Kühlschrank“, die sich gegenseitig duellieren konnten. In zwei Teams wurde dann jeweils der „Bodybuilder“ gesucht, welcher das Spiel dann beendet.

Nach diesem ereignisreichem Spiel, bei dem die Kinder sich ausgepowert haben, hat Kaplan Ralf Meyer einen Gottesdienst gehalten. Wir haben viel gesungen, unter anderem auch das altbekannte Messdienerlied. Die Kinder konnten somit den Gottesdienst praktisch und mit viel Spaß bewältigen.

Nachdem auch dieser wunderbare Gottestdienst ein Ende gefunden hatte, haben wir das Mittagessen schon riechen können. Die Küche hatte sich mal wieder sehr bemüht und uns mit leckerem Mittagessen verwöhnt.

Direkt nach dem Mittagessen hieß es für alle Kinder, weiße T-Shirts und alte Hosen anziehen. Die grandiose Lagerleitung hatte sich eine Überraschung für uns ausgedacht, die nun gelüftet wurde: Holifarben. Diese konnten sie in die Luft oder auch auf andere Personen werfen, wobei sich aber natürlich niemand verletzt hat. So hatten alle am Ende bunte Sprenkel auf ihren Shirts und wir haben ein paar schöne Bilder und Videos gemacht.

Der Nachmittag endete mit dem Drogenspiel, welches Kinder, die schon in den letzten Lagern dabei waren, natürlich kennen. Dabei galt es in Gruppen, so viele „Drogen“ (bestehend aus TicTacs, Mehl oder auch Rasen) wie möglich von den Leitern zu bekommen, die sich als Dealer verkleidet haben. Aber auch die Polizei war nicht weit weg…

Heute Abend spielen wir noch TEOTEN (Tut er’s oder tut er’s nicht?“), das einige auch schon aus dem Sommerlager kennen.

Wir wünschen noch einen schönen Abend,

die kompetente und motivierte Leiterrunde (insbesondere die TPLer :-D)

Ein Gedanke zu „Farbexplosionen und Drogendeals“

Schreibe einen Kommentar